TALES · “Ich treffe mich mit Sugardaddys”

Ein Mädchen aus Berlin trifft sich mit Sugardaddys, die sie im Internet kennenlernt. Es geht um Geld, Nervenkitzel und manchmal auch um Sex. Was wie der Beginn eines Hausfrauenschmuddelhefts klingt, ist gar nicht so ungewöhnlich. Um die Sache mit den Dates mit gut betuchten, älteren Herren besser zu verstehen, haben wir ihr ein paar Fragen gestellt.

Between Cities Sugardaddy fb

Foto · via unsplash

Was hat dich dazu bewegt dir einen Sugardaddy zu suchen?

Ich konnte meine Miete wiedermal nicht zahlen und hatte es satt, mir ständig einen Kopf deswegen zu machen…

Und wo findet man den? Online?
Ich möchte meine Quelle ehrlich gesagt nicht verraten, da das den Konkurrenzdruck erhöht, aber googlet mal.

Welche Informationen gibst du dann im Internet auf dem Sugardaddy-Profil über dich Preis? Lädst du auch ein Foto hoch, was eventuell deine Freunde oder sogar Eltern sehen könnten?
Nun ja, es könnte jeder sehen, der sich als Sugardaddy anmeldet, aber bis jetzt hat mich keiner erkannt. Du gibst soviel von dir Preis, wie du eben preisgeben möchtest.

Geht es den Sugardaddys hauptsächlich darum eine Begleitung für den  Abend zu haben, oder doch eher um Sex?
Es ist unterschiedlich. Es gibt welche die wirklich nur essen oder reden wollen und dann wieder diejenigen, die sehr direkt sagen, dass es ihnem um eine wilde Nacht geht. Da muss man für sich selbst entscheiden, wie weit man gehen möchte. In erster Linie geht es um ein Geben und Nehmen. Du bekommst eine Unterstützung und gibst dem Mann dafür ein bisschen ‘echtes’ Girlfriend-Feeling.

Wieviele Sugardaddys hattest du bisher? Welches war die kürzeste, welches die längste Begegnung?
Kurze gab es viele. Mit einem hatte ich 6 Monate lang ein ‘Arrangement’. Wir haben uns 1 Mal im Monat getroffen und ich habe dafür eine monatliche ‘Allowance’ erhalten. Wieviele es ingesamt waren, weiss ich nicht mehr.

Was war das Verrückteste, was dir mit einem Sugardaddy passiert ist?
Hmmm… es ist alles ziemlich verrückt. Ich bin nie von reichen Leuten umgeben gewesen. Mit einem Mal in schicken Restaurants essen zu gehen und in den besten Hotels zu übernachten ist schon spannend.

Geht es dir um das Geld, den Sex oder den Nervenkitzel?
Um das Gesamtpaket würde ich sagen. Es ist wirklich leicht verdientes Geld, aber ich habe auch interessante Leute kennen gelernt. Du kannst dir ja selbst aussuchen, wen du triffst und wen nicht. Somit waren auch wirklich seeeehr attraktive Männer (und Frauen) dabei.

Gibt es Gefahren, vor denen du andere warnen würdest?
Immer vorher die Geldfrage klären. Da gab es schlechte Erfahrungen meinerseits, bei denen sich nach dem Date heraustellte, der Herr dachte ich wolle ihn wirklich ‘nur so’ daten.

Wieviel Geld zahlt so ein älterer Herr?
Es ist unterschiedlich. Im Endeffekt bestimmst du selbst den Preis.

Ist das noch Feminismus?
Ob das Feminismus ist kann ich nicht sagen, aber es gibt mir ein gutes Gefühl. Ich habe mich danach nie billig gefühlt.

Triffst du diese Männer auch, während du in einer Beziehung bist?
Nein.

Stehst du allgemein auf reiche Männer oder erhoffst dir gar die Heirat mit einem wohl situierten Herrn?
Ich stehe überhaupt nicht drauf, eher im Gegenteil, aber es ist trotzdem schön mal wie eine Prinzessin behandelt zu werden.

 Tags For this post
  • Share:

1 Comment

  • Antworten Mai 23, 2016

    Petra

    Hey, super gutes Interview! Für diejenige welche auch stilvolle Sugardaddys kennenlernen möchten, würde ich Euch die Seite MySugardaddy.eu weiterempfehlen.
    LG, Petra

Leave a Reply