Blogging

Berlin: Die Hauptstadt der Studenten

Studium in Berlin 

 


Berlin: Die Hauptstadt der Studenten

Wenn man sich Deutschlands Hauptstadt in Gedanken ruft kommen einem eher negative Gedanken in den Sinn – dreckig, laut, anonym und unbarmherzig.
Der schlechte Ruf Berlins hält jedoch die jungen Leute nicht davon ab ihr Studium in der Stadt zu beginnen. Dies ist deutlich an der stetig zu wachsenden Zahl neuer Studenten in den vielen Schulen, die Berlin bietet zu erkennen.
Wer nach Berlin zum Studieren geht, hat die Qual der Wahl: zahlreiche Hochschulen, unzählige Studiengänge. Außerhalb der Uni erwartet dich dann eine richtig schwere Entscheidung – immerhin kannst du nirgendwo zwischen so vielen Freizeitaktivitäten wählen, wie in der beliebten Metropole an der Spree.


Berlin ist mehr als eine Großstadt

Mit 892 km2 Fläche und 3,2 Millionen Einwohnern ist Berlin mit Abstand Deutschlands größte Stadt. Auch den europäischen Vergleich braucht die Hauptstadt nicht zu scheuen, denn innerhalb der EU hat nur London mehr Einwohner.

Wer international studieren will ohne Deutschland zu verlassen ist in Berlin genau richtig: Über 180 Nationen tummeln sich an der Spree und 120.000 türkische Einwohner machen Berlin zur größten türkischen Siedlung außerhalb der Türkei.


Geschichte Berlins auf der Spur

Seit der Wiedervereinigung mauserte sich Berlin zur größten Studentenstadt Deutschlands, mittlerweile studieren 134.000 Studenten dort.
Und der Trend ist ungebrochen: Im Wintersemester 2016/2017 begannen unglaubliche 29.800 Studenten von außerhalb ein Studium in Berlin – mehr als in jeder anderen Universitätsstadt.


Mehr Auswahl gibt es nirgends: die Berliner Hochschulen

An 22 Hochschulen lässt sich so ziemlich jedes Fach studieren – meist mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Die Masse der Studenten hört, liest, lernt und schreibt jedoch an den drei großen Universitäten: der Freien Uni Berlin (FU), der Humboldt-Universität (HU) und der Technischen Universität (TU). Jede von ihnen bringt es auf über 30.000 Studenten.
Allerdings zeichnet sich die Berliner Hochschullandschaft nicht nur durch Masse und Vielfalt aus – auch qualitativ überzeugt sie! Die FU setzte sich in der Exzellenzinitiative durch und ist nun eine „Elite-Uni“.
Berlin als Zentrum der Forschung
Auch ambitionierte Jung-Akademiker werden in Berlin glücklich. Über 50.000 Wissenschaftler arbeiten
in den außeruniversitären Forschungseinrichtungen der Stadt. In Berlin forscht eigentlich alles, was Rang und Namen hat.


Leben, Freizeit & Kosten:

Die Lebenshaltungskosten in der Hauptstadt sind im Verhältnis zu vielen anderen deutschen Universitätsstädten moderat. Studierende aus dem In- und Ausland finden in öffentlichen Studentenwohnheimen günstige Unterkünfte.
Der Berliner Immobilienmarkt bietet Studenten auf Wohnungssuche zahlreiche Möglichkeiten zur Miete, zur Untermiete oder in Wohngemeinschaften.

Auf kulinarische Genüsse braucht der kleinste Geldbeutel nicht verzichten. Tägliche Angebote an frischem Gemüse und Obst in Lebensmittelgeschäften, typische türkische Märkte in Kreuzberg und internationale Restaurants in ganz Berlin sorgen für eine gesunde Ernährung.

Der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) ist optimal durch die Berliner Verkehrsbetriebe BVG geregelt, sodass sich ein Vehikel auf vier Rädern nicht lohnt. Das Liniennetz umfasst das gesamte Stadtgebiet. Alle Bezirke werden 24 Stunden täglich mit dem Bus, der S-Bahn und U-Bahn oder der Straßenbahn im Osten der Stadt befahren. Ein kostengünstiges Semesterticket für die Nutzung aller Verkehrslinien erhalten Studenten über die jeweilige Hochschule.

Die Jobchancen für jährlich ca. 170.000 Studierende in Berlin nehmen mit zunehmendem wirtschaftlichem Wachstum zu. Für Studenten ist es in der Regel kein Problem ein Praktikum oder eine Stelle als Werkstudent zu finden. Außerdem hat sich Berlin in den letzten Jahren zur Start-Up Hauptstadt des Landes entwickelt.


Hochschulen in Berlin

Mit insgesamt 31 Universitäten, Fachhochschulen und Kunsthochschulen bietet Berlin Studiengänge in nahezu allen Fachrichtungen an. Jeder Studiengang kann mit einem Bachelor oder Master abgeschlossen werden.

Universitäten

– Freie Universität Berlin (FU)
– Humboldt-Universität zu Berlin (HU)
– Technische Universität Berlin (TU)
– Universität der Künste Berlin (UdK Berlin)

Kunsthochschulen

– Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb)
– Hochschule für Musik „ Hanns Eisler“ Berlin (Hfm)
– Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin (HFS)

Fachhochschulen

– Alice-Salomon-Fachhochschule Berlin (ASFH)
– Fachhochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (FHTW)
– Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege Berlin (FHVR)
– Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin (KHSB)

Private Hochschulen

– Berliner Technische Kunsthochschule (BTK)
– design akademie Berlin, Hochschule für Kommunikation und Design
– ESCP-EAP Europäische Wirtschaftshochschule Berlin
– Hertie School of Governance (HSoG)
– Hochschule für Gesundheit und Sport (H:G)
– International Business School Berlin (IBS)
– Mediadesign Hochschule Berlin

Die Freie Universität Berlin in Zehlendorf und die Humboldt-Universität zu Berlin in Mitte gehören zu den elf deutschen Eliteuniversitäten. Schwerpunktfächer der Fakultäten sind die
-> Sprach- und Kulturwissenschaften
-> Psychologie
-> die Naturwissenschaften
-> Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Hauptschwerpunkt der Technischen Universität Berlin in Tiergarten sind
-> Ingenieurwissenschaften
-> Naturwissenschaften

Die Universität der Künste Berlin in Charlottenburg ist weltweit für ihre künstlerisch-wissenschaftliche Ausbildung bekannt. Ihre Exzellenz zeichnet sich durch über 40 Studiengänge der vier Fakultäten

Bildende Kunst, Gestaltung, Musik und Darstellende Kunst

aus, die durch Praxis und Theorie traditionell verknüpft sind.

Die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin in Wilmersdorf ist spezialisiert auf die Studiengänge
-> des privaten und öffentlichen Rechts
-> Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
und wurde aufgrund ihrer Förderung der Chancengleichheit mehrfach durch das Total E-Quality Prädikat ausgezeichnet.


Fazit: 


Das Studium in Berlin ist nicht für jeden – aber es ist für jeden was dabei